Menu

Kurzes Video-Interview zum Internet-Manifest

V.i.S.d.P.: Sascha Lobo über das Internet-Manifest from V.i.S.d.P. on Vimeo.

Der Klick erlaubt das Teilen und führt zur Datenübertragung an die entsprechenden Plattform. Details: Klick auf [i].

This Post Has 16 Comments

  1. Ich frage mich, wie diese Diskussion auf der nächsten Stufe aussehen soll… und wage an dieser Stelle mal ganz offiziell zu bezweifeln, dass es an Niveau noch weiter bergauf geht.

  2. „Diskussion muss inhaltlicher werden“ – unabhängig von wirtschaftlichen Zwängen auch über soziale Verantwortung und Chancen zu sprechen. In dieser Form würde ich mir wirklich einen „Kodex“ wünschen. Vielleicht braucht es wirklich eine attac des Internets? Ein parteiunabhängiges Forum? Die Piratenpartei ist dafür nicht die richtige Form, wie Sascha Lobo gestern bei n24 angedacht hatte.

    z.B. Crowdsourcing um Arbeitsrecht zu unterwandern ist zu verurteilen.(Hallo Herr Steinmeier!)

  3. Ich selbst studiere Kommunikationswissenschaften und setze mich mit dem Social Web und dessen Implikationen für die Zukunft des Journalismus auseinander.
    Leider habe ich aber nicht das Gefühl, dass diese Diskussion im Lehrbetrieb der Uni schon angekommen wäre… Dabei sitzt doch da genau der Nachwuchs, der die Auswirkungen und Potentiale des Web 2.0 kennen, verstehen und nutzen muss! Wie kann ich die Diskussion in die träge wissenschaftliche Lehre einbringen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.