Ich

saschalobo_iconMein Name ist Sascha Lobo. Ich bin Autor, Blogger, Microblogger und Strategieberater mit den Schwerpunkten Internet und Markenkommunikation. Ab und zu halte ich Vorträge oder nehme an Podiumsdiskussionen teil.

Gemeinsam mit den Leuten von Spreeblick habe ich Anfang 2007 die Blogvermarktungsagentur adnation gegründet, die viele der meistverlinkten Blogs in deutscher Sprache vermarktet, also Werbung auf Blogs verkauft. Seit Anfang 2010 bin ich am Unternehmen nicht mehr beteiligt.

Zwischen 2002 und 2006 habe ich bei verschiedenen Werbeagenturen gearbeitet, zum Beispiel bei Aimaq Rapp Stolle. Noch davor lag die Gründung einer auf die New Economy spezialisierten Agentur, die Ende 2001 gemeinsam mit der (ersten) New Economy verschwand.

Ich bin mit der Zentralen Intelligenz Agentur assoziiert (mein Logo hat nicht zufällig zurückhaltende Anleihen an das ZIA-Logo), arbeite aber in der Regel als Einzelunternehmer. Mit den Menschen von der ZIA betreibe ich die Riesenmaschine, schreibe Bücher, drehe Filme, sende Radiosendungen, veranstalte Veranstaltungen und trinke Getränke, alles in wechselnden Konstellationen und Intensitäten.

Vita (kurz)
Sascha Lobo, Jahrgang 1975, ist Autor, Strategieberater und hält Fach- und Publikumsvorträge. Er beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Internet auf Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur. Auf Spiegel Online erscheint wöchentlich seine Kolumne “Mensch-Maschine” über die digitale Welt. Zuletzt erschien sein Buch “Internet – Segen oder Fluch”, geschrieben gemeinsam mit Kathrin Passig.

Vita (mittellang)
Sascha Lobo, Jahrgang 1975, studierte Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste in Berlin. Er arbeitet als Autor und Strategieberater mit den Schwerpunkten Internet und Markenkommunikation für Kunden wie die Deutsche Messe, die Fraunhofer Gesellschaft und VW. Er hält Vorträge über die digitale Welt von Social Media bis zu digitalen Arbeitsprozessen für Unternehmen wie Siemens, Lufthansa oder Wincor Nixdorf. Seit Januar 2011 schreibt er die wöchentliche Kolumne “Mensch-Maschine” auf Spiegel Online. Mit verschiedenen Coautoren (Holm Friebe, Kathrin Passig, NEON) verfasste er Sachbücher zu den Themen Arbeit, Netz und Gesellschaft. 2010 veröffentlichte er seinen ersten Roman “Strohfeuer”. Für das Gemeinschaftsblog Riesenmaschine.de erhielt er 2006 den Grimme Online Award, 2007 den Erik-Reger-Literaturpreis (Förderpreis) und andere Auszeichnungen. Zuletzt erschien im Oktober 2012 sein Buch “Internet – Segen oder Fluch”, geschrieben gemeinsam mit Kathrin Passig.

Vita (lang)
folgt