Googlephone Nexus One

 

Ist das Nexus One ein iPhone-Killer?

Ich könnte jetzt vergleichen, wie die Usability aussieht: Apple deutlich vor Google. Oder ich könnte die App-Stores in die Wagschale werfen: der von Apple ist umfangreicher, der von Google offener (und hat auch “Adult Content”, das war ja schon häufiger nicht unentscheidend). Ich könnte die Geräte an sich vergleichen: auch vom Design her hat Apple die Nase weit vorn; HTC mag der beste Schüler in der Klasse sein – aber Apple ist der Lehrer, der vor den Kindern steht. Vielleicht könnte ich auch tief in die Technik einsteigen und Chip für Chip vergleichen: hier scheint mir das Googlephone die Nase vorn zu haben. Ich könnte aber auch einfach auf mein Gefühl hören. Und das sagt:

Ja. Das Nexus One ist ein iPhone-Killer.

Vielleicht auch erst das Nexus Two. Und umbringen wird es das iPhone mit Sicherheit nicht. Aber sehr große Schmerzen wird es ihm hinzufügen, da bin ich sicher.

Categorized: Blog , Internet , Technologie , Videoclips
Tagged: , , ,

This Post Has 49 Comments

  1. Oh, ich denke mir gefällt diese Android Geschichte auch immer besser. Aber im Grunde genommen sind wir um jeden iPhone Killer froh der den Jungs um Steve Jobs ein wenig Feuer unter dem Arsch macht. Apropos, wie geht das bei Apple eigentlich weiter wenn Steve mal nicht mehr da ist? Werden die dann wieder zu Losern?

  2. Marc-Oliver says:

    Ich denke jedes der Smartphones hat seine Zielgruppe.

    Für Design- und stilbewusste Freelancer das iPhone. Firmen setzen dagegen eher auf BlackBerry wegen der zentralen Administration über einen Firmenserver. Abgesehen davon werden die Schwarzbeeren auch immer ansehnlicher und hipper.

    Das Google-Phone ist dann doch eher was für die Abteilung Linux-Freaks die nur darauf warten mit irgendwelchen Hacks daraus einen Mailserver oder eine VoIP-Telefonanlage zu machen. Vielleicht hier und da noch ein paar UMTS-Parameter verbiegen um beim Datentransfer innerhalb einer Funkzelle bevorzugt zu werden.

    Spannend wird es alle Male!

  3. Patrick says:

    Wie sahen Multitouch-”Smartphones” eigentlich vor dem iPhone aus?
    Ups.

    Merkwürdig, dass sich keiner mehr ein Leben ohne Multitouch vorstellen kann.

  4. Mircow says:

    Irgendwann geht der Lehrer auch in Pension und ein ‘neuer’ kommt. Vielleicht das GooglePhone? Man weiß es nicht. Wie sagte schon der Kaiser Franz: “Schaun mer ma”. Genauso werde ich es auch halten…Persönlich spricht es mich jedoch schon sehr an.

  5. Tom says:

    @Christian:
    Full ACK. Ich finde auch jedes neue Smartphone klasse, dass das Zeug zum iPhone-Killer hat :-D

    Bin übrigens sehr gespannt, wie man bei Android die Themen Malware, Viruses und co in den Griff kriegt. Gehackt war das Teil ja schon gestern. Zumindest die Vorläufer-Modelle.

  6. Julien says:

    Potenzial ist sicherlich vorhanden und ich stimme auch zu, dass eventuell erst das Nexus Two deutlich Marktanteile abschlagen wird.

    Man wird sehen, wie die User Android annehmen.

    Nichtsdestotrotz: das Design des iPhone und die Useability ist immer noch deutlich besser!

  7. Sascha Lobo says:

    Man darf allgemein nicht unterschätzen, wie wichtig die Integration der Web-Dienste für ein Mobilgerät ist. Blackberry hat praktisch ausschliesslich über die Mailanwendungen (Push und hervorragende Firmenserver-Kompatibilität) den Fuß in die Markttür bekommen.

    Und genau hier sollte Google doch Einiges an den Start bringen können. Wenn sie einen Firmenkunden-Vertrieb organisieren (was sie definitiv sollten), dann kann das dem iPhone sehr schaden, das in diesem Bereich, dem B2B-Markt, aus technologischen Gründen eine Art Spätstarter war (und noch lange nicht da ist, wo man glauben sollte).

  8. Tobias says:

    Ich glaube das Nexus One wird ein Handy für jedermann werden, da es günstiger als das iPhone ist und auch die Apps günstiger sein werden. Dafür wird man aber auch nicht die Qualität bekommen, die man von Apple gewohnt ist. Das Betriebssystem wird wohl nicht so flüssig laufen und öfters abstürzten, es wird jede Menge schlecht programmierte Apps geben, da es keine Qualitätskontrolle geben wird und auch die Hardware wird nicht so hochwertig sein. Aber wie gesagt, dafür ist es günstiger.
    Das iPhone wird eine Art Luxus-Handy bleiben und hat auch einen recht großen und vor allem wohlhabenden Markt gefunden, von dem es sich so schnell von keinem anderen Hersteller verdrängen lassen wird.
    Ich glaube also nicht, dass das Nexus One eine wirkliche Konkurrenz für Apple sein wird, da es den Markt für die Schüler und nicht den für die Lehrer anspricht.

  9. Boris says:

    Aber mal ehrlich, es sollte schon so einige iPhone-Killer geben (N97, Pre, Hero). Und was ist drauß geworden? “Gute” smart phones – nicht weniger, nicht mehr.
    Und so richtig innovativ ist das Nexus nun auch wieder nicht. Besonders wenn man bedenkt, was Apple schon vor langer Zeit mit dem iPhone ins Rollen gebracht hat.

    Mein persönlicher Eindruck ist, das Google mit aller Kraft nachziehen möchte. Apple hingegen hat alle Zeit der Welt, demnächst mit dem 3GS-Nachfolger wieder alle vom Hocker zu hauen…

  10. SvenR says:

    Konkurrenz belebt das Geschäft. BlackBerry für die Business-Kasper wie mich, PalmPre für die Nerds, das iPhone für die Consumer und das Nexus One? Schauen wir einmal, wo sich Google seine “Nische” sucht.

    Was ich schade fnde, ist dass man zurzeit alle Core-Apps für jede Plattform separat erstellen muss – oder eben auch nicht. Shazam auf dem Blackberry ist nur so mittel, Latitude auf dem iPhone schlichtweg indiskutabel und für den PalmPre gibt’s in Deutschlnand noch immer fast nix.

  11. Staenker says:

    Ich gebe Tobias recht. Ich befürchte das wird nix ohne richtig gemanagten store und qualitätskontrolle

  12. T says:

    Hui. Das schaut doch ganz gut aus. Mal sehen, wie es sich in der Praxis bewährt.
    Und wenn ich mal ein zweites Smartphone neben meinem iPhone haben möchte, dann hat sich das Nexus gerade qualifiziert.
    Schaun’ wir mal!

  13. Markus says:

    Das iPhone ein luxushandy? Ich weiß nicht. Ist zumindest clever von goolge android erstmal ein Jahr lang auf geräten anderer Hersteller zu testen. Somit wird es nicht so verbugt sein,hoffentlich , wie das erste iPhone. Wer schonmal ein HTC (Wieso macht mein iPhone daraus umf) in der Hand gehabt hat kommt nicht umhin zu bemerken das die Qualität außerordentlich gut ist. Wenn das Nexus es tatsächlich hinbekommen sollte dieses Natural speaking einzuführen…. Das wäre ein killerapp… Wie Klasse wäre es wenn ich hier im waschcenter nicht auf der mini iPhone tastatur rumhacken müsste sondern diesen kurzen Text einfach meinem Telefon diktierern würde…

  14. Das tolle ist: Es ist scheiß egal, ob es ein iPhone Killer ist, oder nicht. Es gibt ja auch nicht nur Bentleys unter den Automobilen.

  15. Sascha Lobo says:

    Kurzer Nachtrag: Über die Erwerbssituation in Deutschland weiß ich im Moment nichts, auch nicht zu eventuellen Exklusivverträgen wie beim iPhone. Das nur am Rande.

  16. Tom says:

    Zumindest muss Apple sich jetzt mal wieder ein wenig mehr anstrengen, als nur einen schnelleren Prozessor und einen Kompass einzubauen, wenn sie die Messlatte wieder außer Reichweite legen wollen.

  17. Thomas says:

    Wenn Google kostenfreie, weil über kontextsensitive (hier: sprachgesteuerte) Werbung refinanzierte Gesprächseinheiten bietet, dann wird das nexus vermutlich recht schnell Fahrt aufnehmen, oder?

  18. Stefan says:

    Ich finde jeder sollte das Modell benutzen mit dem er am besten zurecht kommt. Ich kann z.B aus gesundheitlichen Gründen kein Iphone benutzen, weil ich mit dem Touchpad nicht zurecht komme. Und da ich sowieso nur die Email-Anwendungen und das Telefon nutze ´bin ich mit meinem Blackberry sehr zufrieden

  19. Namenloser says:

    Das Nexus One wird ein iPhone Killer, da Android das zweite richtige Touchscreen-Betriebssystem mit Potential auf dem Markt ist. Die anderen Betriebssysteme sind entweder dazu nicht gemacht (Symbian), Spätentwickler wie WinMobile und Maeno, oder haben zu wenig Eigendynamik durch zu wenige Apps wie das WebOS von Palm.
    Das Nexus One wird aber vor allem Android zu einer Blüte verhelfen, da sie mit ihrer Open-Source Strategie viel kundenfreundlicher sind. Keine Jailbreaks wie beim iPhone, Micro USB als klassischer Aufladestandard, die Erweiterung durch MicroSD Karten sind für mich ein wichtiges Argument eher ein Android zu haben als ein iPhone. Ich mag keine proprietären Systeme wie bei Apple und schließ mich der Kritik des letzten Sixtus Videos voll an (http://www.elektrischer-reporter.de/elr/video/180/). Bei Android kann man auch alles individualisieren wie es HTC mit Ihrer Sense Oberfläche sehr erfolgreich vormacht. Ausserdem wird es eine viel größere Hardwarevariation geben (mit Schiebetastatur wie beim Milestone/Droid oder reine Touchscreens wie beim Samsung Galaxy,Nexus One oder HTC Hero). Die Eigendynamik der jweiligen Apps Märkte wird dann schon zugunsten von Android ausgehen, da davon auszugehen ist, dass der Android Market mittelfristig vom Umfang her den Apple AppStore einholen wird, wenn man die bisherigen Wachstumsraten zugrunde legt.
    Und letztlich wird der Preis entscheidend sein. Android Geräte gibt es schon für unter 400€ (T-Mobile Pulse, HTC Magic), und das ist nur halbsoviel wie ein iPhone. Und somit werden auch immer mehr Leute Verträge haben mit Prepaidfunktion (z.B. o2 O )und Datenflatrate. Das ist insgesamt am günstigsten.
    Trotzdem würde ich mir das Nexus One noch nicht kaufen, da das mobile Internet erst mit LTE richtig Fahrt aufnehmen wird. UMTS und HSDPA sind dagegen noch absolute langsame Netze. LTE fähige Geräte sollen erst im Herbst auf den Markt kommen. Dann werden sich auch VoiP Gespräche etablieren.

  20. S. says:

    Das Video vom Elektrischen Reporter ist super, auch wenn der Vergleich zwischen Apple und Nordkorea wohl etwas übertrieben ist.

    Bei iPhone Besitzern habe ich, bei allem Lob für die Qualität und Anwendungsfreundlichkeit dieses Smartphones den Eindruck, dass sie Ihr iPhone trotz aller Schwächen bedingungslos verteidigen, und empfehle deshalb folgenden Artikel:

    http://www.zdnet.de/it_business_bizz_talk_leiden_iphone_besitzer_am__stockholm_syndrom_story-39002398-41524455-1.htm

  21. rg says:

    Ich weiß ja nicht wie ihr das alle seht, aber fragt mal einen iPhone Nutzer, ob er mit seinem Handy zufrieden ist. Da hab ich noch niemanden gehört, der es nicht war. Dann kommt noch hinzu, dass die Nutzer, die dem iPhone zu seinem Hype verhalfen erstmal an ihre 2-jahres Verträge bei T-Mobile gebunden sind (von den paar gehackten iPhones abgesehen).

    iPhone ist wie für die meisten Apple NutzerInnen ein Stück Lifestyle/Identifikation/Luxus uvm…

    Warum verkaufen sich die iPods so gut, obwohl sie schweineteuer sind? MP3 Player gibts doch auch fürn Appel und n Ei. Ich glaube wer Apple Produkte nutzt und dies konsequent tut, lebt auch eine Spur sorgenfreier. Trotzdem ist Konkurrenz gut für den Wettberwerb und deswegen freue ich mich drauf.

  22. Volker Thurm says:

    Wettbewerb belebt das Geschaeft
    - ein bisschen mehr Konkurrenz fuer Apple ist gut
    - die Frage, was nach Steve Jobs mal kommt ist genau die richtige
    - aber mal ehrlich, muss man nicht langsam beim Wachstum von Google Bedenken bekommen? Die haben sich laengst yum Microsoft-Monopolisten der Anwendungen gemustert und wer weiss, was alles an (Bewegungs-)daten abgeriffen wird …
    Dennoch: Auch als iPhone-Fan: Goggles Neues gefaellt

  23. Mensch 2.0 says:

    Das iPhone und das (und zukünftige) Google-Phone werden hervorragend nebeneinander existieren können. Es wird immer Apple-Käufer geben, die gerne mal ausprobieren, was Google denn da schon wieder für einen Browser oder ein Betriebssystem oder eine Office-Suite oder eine Web-Wolke oder, oder, oder auf den Markt geworfen hat, um danach wieder ins gewohnte Apfelheim zurückzukehren. In Punkto Usability hinken alle Angebote von Google den Apple-Konkurrenten doch noch um einiges hinterher und werden wohl auch weiterhin hinken. Das gPhone (?) richtet sich an die Open-Source-Gemeinde, der noch immer nicht klar geworden ist, dass Google eigentlich auf dem Weg ist das neue oder zukünftige Echelon Projekt zu werden. Der Marktgigant, MomCorp oder SkyNet – was auch immer.
    Mit einem eigenen Handy werden noch mehr Daten über die Google-Server laufen, mittels Streetview und GPS werden neue Werbemöglichkeiten eröffnet und bald wird das Internet in Google-Net umbenannt. Computer, Handy, Betriebssysteme, Programme und alles was dazugehört…. – aber zurück zum Thema.
    Das iPhone ist und bleibt ein iPod-Nachfolger, der vor allem von der einfachen Bedienbarkeit und dem großen Angebot an Programmen profitiert. Ersteres wird man sicherlich auch in Zukunft noch weiter ausbauen. Bei letzterem muss sich zeigen, ob der iTunes-Store auch in Zukunft weiteren Content (unabhängig von Programmen) anbieten kann (Zeitschriften, anybody?) und so dem iPhone und anderen Apple-Produkten einen Mehrwert verschaffen kann.

  24. Harm says:

    Ob nun das aktuelle HTC-Telefon mit dem aktuellsten Android ein “iPhone-Killer” wird: vermutlich nicht.

    Vermutlich wird aber Android ein iPhone-OS-Killer werden, bzw. ist es jetzt schon. Die vollkommene Internetisierung der Gesellschaft, so das jederfrau ihre eigene IP-Adresse erhält, geschieht über das Telefon.

    Apple möchte gerne Telefone verkaufen, was das alleinige Geschäftsmodell von u.a. Nokia, etc. ist. Google möchte gerne Informationen sammeln, vielleicht um zukünftig Werbung zielgenauer und damit teurer zu verkaufen, vielleicht auch um uns alle zu versklaven, oder was macht nochmal mobile.me? Bislang muss aber Google weder Telefone noch Software verkaufen. Das machen die mal so nebenher.

    Ich wünsche Apple das Beste, und mag deren nerdige Anhängerschaft.
    Als Entwickler setze ich aber auf Android, weil es zukünftig bestimmt eine Checker-Kaste gibt, die mit dem aktuellen iPhone im XXS-Tarif herumrennt, derweil das Samsung/LG/Motorola-Telefon von Lieschen Müller natürlich unter Android läuft. Und wir reden 2010 über “Telefone”, nicht “Smartphones”.

    Wer soll denn dagegen noch anrennen? Symbian, Windows-Mobile? OpenMoko?

  25. Es lebe der Wettbewerb says:

    Wir sollten mal alle aufhören missionarisch Google gegen Apple gegen Windows etc. auszuspielen. Alle Systeme können doch in friedlicher Coexistenz nebeneinander leben und gedeihen. Keines davon ist perfekt und der Wettbewerb der Systeme und Hardware lässt uns doch alle von besseren Produkten und besserem und leichterem Internet profitieren. Jedes Unternehmen hat in der Geschichte des Internets und der Informatik seine Verdienste, und jedem Apple/Android/Windows User sei seine innere Überzeugung zu seinem System gegönnt.

    Man muss doch aber trotzdem Google zu Gute halten, dass sie bei aller Kritik und Skepsis gegenüber Ihrer Datenansammlung ein verdammt innovatives Unternehmen sind. Jeder kann doch selber durch sein Nutzungsverhalten entscheiden, wieviele Daten er von sich an Google angibt. Niemand ist gezwungen mit Google zu suchen und Bing oder Yahoo sind in vielen Bereichen eine ernstzunehmende Alternative, wie ich erst kürzlich bei Bing Maps festgestellt habe (Vogelperspektive). Google ist innerhalb von 12 Jahren seit dem Start Ihrer Suchmaschine zum weltweit führenden Medien- und Werbeunternehmen gewachsen. Und das sind sie nicht durch Zufall sondern weil sie gute Produkte und Dienstleistungen und das Prinzip des Internets (Free) sowie Cloud Computing bisher am besten umgesetzt haben. Sie haben extrem innovative Anwendungen geschaffen wie Google Maps, Google Earth, Google News, Google Wave, Google Docs, Video- und Bildersuche und vor allem die Firefoxeinbettung etc. Wer einmal von Web.de oder Gmx zu Google Mail gewechselt ist, wird niemehr zurückkehren. Sie hatten bisher nur wenige Flops wie Orkut oder Knol. Die Tatsache, dass deren Mitarbeiter 20% Ihrer Arbeitszeit in eigene Projekte einbringen müssen/können macht sie trotz der stattlichen Google Größe von mittlerweile etwa 13.000 Mitarbeitern weiterhin unglaublich beweglich und erfolgreich. Wenn wir eine 20% Regel auch in anderen hochinnovativen Industrien wie beispielsweise der Autoindustrie gehabt hätten, gäbe es vielleicht schon viel mehr Hybrid- und Elektroautos. Android und das Google Phone werden den Smartphone Markt aufmischen, da bin ich mir sicher und durch deren Innovationen auch Apple antreiben. Apple wird vielleicht Dinge, die auch bei Ihrer eigenen Anhängerschaft kritisch gesehen werden wie die Providerbindung mit T-Mobile, der restriktiven App Politik, der für viele zu engen iTunes Anbindung (keine Ordnernavigation), der geringen individuellen iPhone OS Knfiguration sowie die sehr hohe Preispolitik aufgeben oder lockern.
    Letztendlich wird die Hardware der Smartphones wie bereits im Notebook/Netbook Markt immer unwichtiger weil das Internet und die Apps der wahre Innovationsmotor sind, und sich die meisten Smartphone auch jetzt schon hardwaremäßig immer mehr annähern. Eine 5MP Kamera, W-Lan, UMTS, HSDPA, A-GPS, ein Touchscreen mit mindestens 3 Zoll Bildschirmdiagonale, mehrere GB Speicherplatz, ob mit Micro SD oder ohne, sind doch schon fast bei jedem Smartphone Standard. E-Mails, Fotos, MP3 Spieler, Internetbrowsing sind doch schon bei jedem Smartphone Standard und einigermaßen bedienungsfreundlich.

  26. First of all, the Nexus One is a killer of the carrier-dominated distribution model. At the Google web store users choose the phone first and then their mobile phone provider and its price plan, as outlined here: http://bit.ly/7muHQ6 . Hopefully, this will to price cuts in price plans.

  27. Jones says:

    Das iPhone ist definitiv kein Luxushandy mehr. Jeder Proll im Ed Hardy Shirt nutzt inzwischen ein iPhone. Mir ist es sogar inzwischen peinlich es aus der Tasche zu holen, wenn man sieht was für Bevölkerungsschichten noch damit unterwegs sind.

  28. moeffju says:

    Beim Design finde ich nicht mehr, dass Apple WEIT vorn ist. Vorn, ja, aber der Abstand ist echt gering. Ich hatte das Nexus auch schon in Händen, und es war vom Design fast on par, fühlte sich sogar haptisch besser an als das iPhone. Ansonsten gebe ich dir recht: Das Nexus One (und evtl. das Milestone) sind die ersten Android-Phones, denen ich zutraue, dem iPhone ernsthaft auf dessen Markt Konkurrenz zu machen. Jetzt wird’s spannend im Mobilsektor.

  29. moeffju says:

    Oh, und noch kurz zur Usability: Android 2.0 ist fast intuitiv, soll heißen: Lernkurve ist zwar da und etwas steiler als beim iPhone, aber man kommt nach einem Tag sehr gut damit zurecht, ohne irgendwo was nachzulesen. (RTFM, als ob.)

  30. moeffju says:

    Zur Situation in Europa/Deutschland: Frühjahr 2010, heißt es offiziell, bei Vodafone in Deutschland. Vermutlich aber auch vertragsfrei, so wie in den USA auch. Man kann es auch jetzt schon nach Großbritannien liefern lassen, allerdings nur vertragsfrei.

  31. otw says:

    Unwort 2010 = iPhone Killer

    Kommt man damit bei google höher, lesen mehr Leute den Artikel, mehr Geld via Ads?

    @namenloser selten so einen Müll gelesen, LTE Netze wir es flächendeckend nicht vor 2013 geben. Und HSDPA mit momentan bis zu 3 mbit (bei mir via O2)reicht wirklich dicke…

  32. feronia says:

    Braucht man die Dinger eigentlich wirklich, oder sind die nur ein Spiezeug für Menschen ab der Pubertät?

  33. Kirsten says:

    Smartphones sind sicherlich das “Ding” der Zukunft und da ist die Technik noch ausbaufähig. Nur, muss jedes neue Produkt immer gleich der “Killer” des vorherigen sein?

    Apple hat mit seinem IPhone enorm vorgelegt und sich einen ordentlichen Vorsprung erarbeitet. Der muss erst mal eingeholt werden und dann sehen wir weiter.

    Für den Kunden ist mehr Auswahl (auch preislich) selbstverständlich gut und ein wenig Druck durch die Konkurrenz kann auch die Weiterentwicklung beflügeln.

    Trotzdem ist auf dem Markt ausreichend Raum für mehr als 1 Smartphone-Modell.

  34. Kalliey says:

    Sicher kein schlechtes Gerät – aber die Support-Probleme von Google sind jedoch nicht zu vernachlässigen..

  35. Es kam der Tag der Wende…Neuvertrag T Mobile IPHONE dazu…ca 15h später musste ich mich schnellstens davon wieder trennen….Danke Ebay dass es Dich gibt….für mich keine Frage die Schwarzbeeren sind auf dem Vormarsch…erwachsene Technik….handlich…und mit dem neuen Bold die Krone der Schöpfung erwischt…in diesem Sinne

  36. htc hero says:

    Does anybody know which sort of video recordsdata are supported? I bear in mind the Intuition solely could dl 3gp utilizing opera mini. I downloaded the twist ap, possibly that is the problem? How can I watch movies from sites aside from youtube? Which file sorts? Normally I’m given the option of 3gp or mpeg4. Can’t get both to work. Thank you for your time! Rattling I wish I used to be eligible for the improve to EVO!

Leave A Reply