Sixtus vs. Lobo: Counterstrike


Sixtus vs. Lobo – Counter-Strike

Categorized: Blog , Sixtus vs. Lobo , Videoclips
Tagged: , , ,

This Post Has 40 Comments

  1. Daniel says:

    “…die Abkehr der untervögelten Jugend von Schiller, Göthe UND Katzenblogs.”

    Köstlich :)

  2. [...] Soeben ist eine neue Folge von Sixtus vs. Lobo erschienen. Thema der Folge ist das Verbot von Killspielen, welches anhand von Counterstrike erklärt wird. Zu erreichen ist die Sendung unter 3sat.de (Direktlink) oder auf dem Blog von Sascha Lobo (Direktlink). [...]

  3. lksagjgfld says:

    Nett, aber leider befanden sich da nicht die typischen Argumente in satirischer Betrachtung.

  4. Welch ein hübscher Quark aus dem Schaufenster, des Seins: Oder sollte ich doch besser meinen, “Murks von Urks” ?

    Liebe Grüße von meiner Wohnungstür ! :-)

  5. Sharky says:

    mh, leider fehlt mir in der Folge die polarisierte Meinungsdarstellung. Herr Lobo versucht zwar pro zu vertreten, dies aber mit so schön negativen Adjektiven, dass man in dieser Folge Herr Sixtus garnicht bräuchte :)

  6. delimedia says:

    Sehr schöner Seitenhieb von Sixtus Richtung Lobo: “Warum, machen Sie demnächst Werbung für?” DAS Thema wär mal einen schönen Schlagabtausch wert – mit echten Pro und Contra-Argumenten. Diese Folge ist eine hübsche Satire – ohne dass dabei wirklich Gegenpositionen eingenommen werden. Schade.

  7. Phlexonance says:

    Sixtus spielt ja nur Teufel’s Advokat, denn am Ende “geht er gepflegt grillen” ;)

  8. CDU Wähler says:

    Ich finde diese Killerspiele einfach furchtbar, wie kann man sich sowas nur antun ?

    Ich hoffe das dieses Counterstrike bald verboten wird, dann bleibt unserer Gesellschaft so einiges erspart.

    Deswegen werde ich weiterhin CDU Wählen, die CDU gehört einfach dazu. Meine Familie hat schon immer CDU gewählt und die anderen Leute im Dorf auch. Deutschland und die CDU gehören einfach traditionell zueinander, klingt vielleicht komisch ist aber so schließlich hat diese Partei sehr viel für uns geleistet man denke nur mal an Adenauer und das Wirtschaftswunder.

  9. Tadaeus says:

    Hallo Sascha,

    Glückwunsch zum aktuellen beruflichen Erfolg. Ich finde es prima, dass Menschen mit niedriger Schulbildung und eher unterdurchschnittlichem Erfolg im Vor-Web2.0-Leben durch einen Iro und plakativen und dümmlichen Aussagen Karriere machen können. Wirklich gut. Gibt ja einige Beispiele dafür. Sie auch Nicole Simon, die vor nicht einmal drei Jahren als Ungelernte an der Aldi-Kasse saß (nichts gegen Kassiererinnen) und nun selbst denkt, sie wäre gut. Weiter so. Ich bleibe dabei: Nachhaltigkeit wird immer siegen. Und damit hast Du ja eher nichts zu tun.

  10. Bernd says:

    Schade das die CS Kiddies scheinbar zu doof sind um die Seite zu finden, jetzt hab ich mich umsonst gefreut.

  11. Robert says:

    Also irgendwie finde ich diesen medialen Schlagabtausch ein wenig zu Wirr geraten. Sind ja ganz nette Themen, aber mehr Sachlichkeit in den Argumenten würden der ganzen Sache mehr Inhalt geben. Ansonsten ist es nicht mehr als kurzzeitiges Entertainment.

  12. jan says:

    hoppla, das mit dem “grillen gehen” ist aber schon etwas böse, zumindest wenn man weiß, was damit gemeint ist. den ausdruck hätte ich ja eher vom lobo erwartet, wenn überhaupt.

  13. dibita says:

    Sehr toll der LOBO versucht sein durch die ZENSOREN (Vodafone, SPD) angeschlagenenes Antlitz wieder zu bereinigen…. hahahhha….. Das Internet vergisst nichts!

    Schade nur das SIXTUS sich so sehr medial prostiuiert – hätte mehr von ihm erwartet.

  14. normaler Mensch says:

    Also tut mir leid Leute aber wenn ich sowas sehe dann frage ich mich wirklich ob Sascha Lobo noch frei herrumlaufen darf.Ich erkenne bei ihm ledeglich die Absicht sich mit möglichst viel unsinnigem Blödsinn möglichst viel Aufmerksamkeit zu verschaffen.Wenn ich mir dann ein Interview von ihm durchlese wo er meint das Bloggen die Demokratie fördert dann frage ich mich wie soll ein Schwachsinn die Demokratie fördern soll.Solle absolut unnötigen Kommentare die aus einer Laune herraus entstehen sind total überflüssig.

    Ich persönlich finde ihn nicht intelligent und auch nicht witzig.Für mich stellt er einfach nur eine arme Witzfigur ohne Freunde dar.Aber wenn jemand nicht die nötige Qualifizierung hat um mit seinem Leben etwas Sinnvolles für die Gesellschaft zu erbringen dann soll es ihm natürlich freigestellt sein sich im Internet austoben wie es ihm gefällt sollange es ihm gefällt.

  15. Noch ein anderer normaler Mensch says:

    Hallo zusammen,

    Der Meinung von “Normaler Mensch” kann man nur bedingungslos zustimmen, denn Sascha Lobo stellt wohl das Sinnbild der gescheiterten Existenz da, die sich versucht im öffentlichen Leben zu präsentieren.
    Seine Art, seine Meinung zu kommunizieren lässt leider negative Rückschlüsse auf seine Persönlichkeit schließen, was ihn auch nicht sympatischer macht.
    Nochmals ein Dankeschön an “normaler Mensch” für die objektive Betrachtung Sascha Lobos und noch einen schönen Tag ;)

  16. Anderer normaler Mensch says:

    Wenn dieser Sozialverwöhnt Punker auf sich aufmerksahm machen will, dann soll er sich umbringen, oder einer anderen Tätigkeit nachgehen, bei der er seine überflüssigen und witzlosen Kommentare seinem Chef in den Arsch labern kann.

    Dieser Abklatsch eines Iro”käse” auf dem Pickel, was er Kopf nennt, macht auch nicht auf ihn aufmerksam, sondern hilft nur der Bestätigung, dass er nach Bill Kaulitz auf Platz 14 der hässlichsten Frauen der Welt ist.

  17. Der vierte im Bunde says:

    Da meine 3 Vorgänger die Psyche von Sascha Lobo schon treffen beschrieben haben, möchte ich auch noch hinzu fügen, dass hätte dein Vater gegens Ofenrohr gewichst, hätte es wenigstens nur kurz gestunken. Ich habe mir schon viel interessanteres von meinem Woll-Pullover erzählen lassen. Dieser Mensch hat doch gerade genug Gehirnzellen, um nicht ns Wohnzimmer zu kacken. zum Abschluss würde ich sagen, dass ich denke, Sie sind nur ein harmloser Trottel. Aber ich will ganz offen sein, nicht jeder denkt so positiv.

Leave A Reply